Mitglied des Jahres: Andreas Rothe